Tag Archives: Westbund

CVJM CVJM Kreisverband Siegerland

Herzliche Einladung zum Kreisfest 2014!

10344345_476653039134346_411480224028998107_o

Allgemein CVJM weltweit

Hoher internationaler Besuch beim CVJM Büschergrund

Kwabena Nketia Addae und Eckard Geisler zu Besuch im CVJM Büschergrund

„Bestehende internationale Zusammenarbeit pflegen und neue Partnerschaften bilden“, so etwa lässt sich das Ziel eines 2-wöchigen Deutschland-Aufenthalts von Kwabena Nketia Addae zusammenfassen, dem Generalsekretär des YMCA Ghana, der am vergangenen Donnerstag auch einen Kurzbesuch im CVJM Büschergrund machte. Gemeinsam mit Eckard M. Geisler, dem Bundessekretär für Weltdienst und internationale Beziehungen im CVJM Westbund, war er einer Einladung der örtlichen „weltweit“-Arbeitsgruppe gefolgt, um sich über die auf verschiedenen Ebenen stattfindenden Aktivitäten der internationalen CVJM-Arbeit auszutauschen.

[Bild „Kwabena Nketia Addae und Eckard Geisler zu Besuch im CVJM Büschergrund“]
Kwabena Nketia Addae und Eckard Geisler zu Besuch im CVJM Büschergrund

Nach persönlichen Treffen nachmittags, bei dem es um mögliche Schulkooperationen ging, konnte der afrikanische Generalsekretär abends über die aktuelle Vereinssituation beim YMCA Konongo berichten. In dem dort auch mit langjähriger Büschergrunder Unterstützung aufgebauten Center betreibt der YMCA u.a. eine Schule und möchte sich durch die gute Qualität der Lehrer von der Konkurrenz absetzen: „Dafür wird auch gerne ein schwieriger Schulweg in Kauf genommen!“

Derzeit pflegen 16 Vereine aus dem CVJM-Westbund eine solche Partnerschaft zu einem YMCA-Ortsverein in Ghana, von denen einige auf seinem aktuellen Besuchsprogramm stehen.

Schule und Ausbildung steht beispielhaft für das in Ghana sehr starke Engangement des YMCA im sozialen Bereich. „Empowering young people!“ – junge Menschen zu mehr Selbständigkeit befähigen, das sei auch Thema auf der Konferenz in Kassel, an der Nketia Addae teilnehmen wird. „Dank der stabilen Demokratie in Ghana haben wir nicht die großen Probleme wie unsere Nachbarländer, auch nicht zwischen Muslimen und Christen.“ berichtete er weiter. „Es kommen aber Flüchtlinge z.B. aus Togo zu uns, denen der ghanäische YMCA wiederum hilft und dabei mit dem UNHCR (Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen) zusammenarbeitet.“

Auch Eckard Geisler, seit mittlerweile 20 Jahren für die internationale CVJM-Arbeit zuständig, spannte mit seinem interessanten Bildervortrag anschließend den großen Bogen über die weltweiten Zusammenhänge: von der Besiedlung der damaligen „Goldküste“ durch die Europäer und die dunklen Zeiten des Sklavenhandels über die Christianierung des Landes durch die Missionare der Baseler Mission im 19.Jahrhundert bis hin zum modernen Staat Ghana, der als Erster vom Commonwealth in die Unabhängigkeit entlassen wurde.

In seiner lockeren Art schilderte der Afrika-Freund begeistert („ich zahle in meinem Beruf Vergnügungssteuer“) von den vielfältigen Aktivitäten und Möglichkeiten des YMCA in Ghana, die sich vor diesem kulturellen und geschichtlichen Hintergrund bieten, sowohl in der Mega-Stadt Accra als auch auf den Dörfern mit ihren noch viel stärkeren traditionellen Strukturen. „Der christliche Glaube ist dort ein viel selbstverständlicherer Teil des Alltags und des Geschäftslebens.“ machte er in seinen Fotos deutlich.

Mit dem Austausch von Grüßen und der Aussicht auf ein baldiges Wiedersehen mit einigen Büschergrundern, dann in seinem afrikanischen Heimatland, endete die kurze Stippvisite des ghanäischen YMCA-Generalsekretärs im Siegerland.