Teenkreis Kanutour 2013

[singlepic id=19 w=320 h=240 float=left]

Was lange währt wird endlich gut. Das hofften wir zumindest, als nach langer Vorbereitungsphase endlich die lang ersehnte Kanutour des Teenkreises los gehen konnte.

Mit 18 Leuten, 6 Kanus, einigen Zelten, Isomaten, Schlafsäcken, genug Proviant für 3 Tage und dem super Wetterbericht im Hinterkopf ging es am Freitag, den 5.7. nach Leun an der Lahn, wo wir unser erstes Nachtlager aufbauten.

Als nach einigen Anfangsschwierigkeiten auch das letzte Zelt endlich stand, konnten wir unser Abendbrot, bestehend aus Würstchen im Brötchen und Rohkost, genießen. Mit Eintreten der Dunkelheit saßen wir in geselliger Runde am Lagerfeuer und sangen noch das ein oder andere Lied. [singlepic id=22 w=320 h=240 float=right]

Nach einer relativ kurzen Nacht hieß es dann noch vor dem Frühstück Sachen zusammen packen und Zelte trocknen, denn wir wollten den Tag auf der Lahn nutzen. Als alles in den Kanus verstaut und die Anfangsschwierigkeiten bezüglich der richtigen Richtung der Kanus überwunden waren, ging es im gemütlichen Tempo flussabwärts Richtung Weilburg.

Nachdem wir Tunnel und Doppelschleuse passiert hatten, lag auch schon der Zeltplatz vor uns und unser erstes Etappenziel war erreicht. Dort hieß es dann wieder Zelte auspacken und Nachtlager aufbauen.

Als dann auch die Frage nach dem Besitzer der letzen verblieben Schwimmweste geklärt war, ging es über gefühlte 1000 Höhenmeter in die schöne Stadt Weilburg. Nach einer kurzen Erkundungstour führten uns unsere Mägen in eine kleine Pizzeria und als Nachtisch sprang dann für jeden noch ein kleines Eis auf die Hand heraus, bevor wir den Abend gemütlich beim Lagerfeuer ausklingen ließen. [singlepic id=39 w=320 h=240 float=left]

Sonntagmorgen wurden wir von der herrlichen Sonne und frischem Brötchenduft geweckt und wir starteten die letze Etappe unserer Kanutour.

Müde, aber bestens gelaunt kamen wir nachmittags in Fürfurt an, wo bereits ein paar Eltern zum Abholen bereit standen.

Mit vielen schönen Erlebnissen und dem ein oder anderen Sonnenbrand verbrachten wir ein super Wochenende in toller Gemeinschaft und Gottes schöner Natur!

Und am Ende der Tour steht das Fazit:
Alles war geil, die Kanutour hat Wiederholungsbedarf … bis auf den 2. Campingplatz!

[singlepic id=34 w=320 h=240 float=center]

 

%d Bloggern gefällt das: